Werbung WBMW Germany
English
 

Site-Info: Editorial > Roller Coaster Basics

Roller Coaster Basics

Wie entsteht eine Achterbahn, wie funktionieren die modernen Antriebs- und Steuerungssysteme und welche Roller Coaster sind die weltweiten Rekordhalter? Fundamentale Fragen und Themen werden in dieser Rubrik behandelt.

Die Technik der Linear Induktions Motoren

Die linearen Elektroantriebe sind heutzutage eine Schlüsseltechnologie zur Beschleunigung von Achterbahnen und vermögen die Züge berührungslos und somit verschleissfrei auf die Strecke zu katapultieren

<mehr>

Achterbahntypen

Die Übersicht bietet eine strukturierte Klassifizierung der heute am Markt befindlichen Achterbahnen, wobei neben der Bauart der Achterbahn auch die Position der Fahrgäste und der Antriebsmechanismus als Ordnungskriterium betrachtet wird.

<mehr>

Rekordbrecher: Holz - Höhen- und Längenrekorde

Die Rekordjagd wird seit dem Beginn der über 100 Jahre andauernden Ära der Holzachterbahnen verfolgt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts galten Holzfachwerke von 15 bis 20 Meter Höhe als das absolute technisch reaslisierbare Maximum. Heute liegt die Messlatte bei stolzen 57 Höhenmetern.

<mehr>

Stahlachterbahn Rekordbrecher

Eine aktuelle Übersicht der weltweiten Rekordachterbahnen in verschiedenen Kategorien: Die Top Ten der höchsten, schnellsten, längsten, steilsten Achterbahnen wie auch die Anlagen mit den meisten Inversionen werden vorgestellt.

<mehr>

Shuttle Loop von Schwarzkopf

Katapultstarts gibt es nicht erst seit dem Einsatz der LIM-Antriebe - Anton Schwarzkopf entwickelte Ende der 70er Jahre ein mechanisches Beschleunigungssystem mit Fallgewicht dem eine verbesserte Version mit Schwungradausführung folgte.

<mehr>

Die Geschichte der Flying Turns bis zur "modernen" Bobbahn

Achterbahnen erfuhren schon während ihres ersten goldenen Zeitalters Variationen und Weiterentwicklungen. Der klassischen Holzachterbahn folgte im Jahre 1929 die Installation der Flying Turns. Das Fahrgeschäft präsentierte sich als wannengeführte Bobbahn, in der die aneinandergekoppelten Wagen eine konkav geschwungene Holzrinne entlangfahren.

<mehr>

Entwicklungsgeschichte der Wasserachterbahnen

Die Kombination aus Wasser- und Achterbahn wurde schon Anfang des 20. Jahrhunderts realisiert. In einem umfassenden Überblick werden die Entwicklungen aufgezeigt und die technischen Unterschiede herausgestellt

<mehr>

Wuze Town - Höchste Konzentration beim Achterbahncheck

Coastersandmore.de begleitete einen ganzen Morgen lang die Arbeiten der Servicecrew an Winja's Force und Winja's Fear, den beiden Spinning Coaster des Phantasialands - vom ersten Systemcheck der Achterbahnen um 5 Uhr bis zu den Publikumsfahrten.

<mehr>

Achterbahnbremsen - Von der Reib- zur Wirbelstrombremse

Viel wird geschrieben über Antriebe bei Achterbahnen, die Höhe oder Steigung eines Lifthügels ist ein genauso beliebtes Werbemittel wie ein leistungsfähiger Abschuss. Im Gegensatz dazu wird das andere Ende der energetischen Nahrungskette ziemlich stiefmütterlich behandelt. Dabei sind sie für eine Achterbahn mindestens genauso wichtig: Die Bremsen.

<mehr>

Rocketcoaster von Intamin

Am Beispiel des Xcelerator wird die komplexe Technik der Rocketcoaster vorgestellt. Als erste Firma kam Intamin 2002 mit einem Hydraulik-Katapultcoaster auf den Markt und feiert seitdem Rekorde und Verkaufserfolge. Die Technik wird anhand von Animationen, Bildern und Text erläutert.

<mehr>

Typhoon - Wie entsteht eine Achterbahn

Die Exklusivreportage vermittelt einen umfassenden Überblick über die Entstehung der Gerstlauer Loopingbahn im belgischen Bobbejaanland - Von der Idee bis zur Premierenfahrt

<mehr>

Die "Virtuelle Realität" wird im Hause Mack Rides real

Die Nullebenenfertigung erzielt durch eine eine perfekte Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine bislang unereichte Hochpräzision bei der Schienenfertigung

<mehr>
Editorial  |   Ride Insights  |   Visit the Parks  |   General Topics  |   Coaster Basics  |   Shop  |   Links  |   Feedback  |   About
Über das Web-Magazin: Impressum, Nutzungsbedingungen und weitere Informationen

Copyrights 2000-2010 - Kontakt zu den Autoren: mail@coastersandmore.de